Schützentradition seit 1921

Batteriekönig

Artillerie-Corps Osterath hat neue Könige

Immer im „Schützenfest-freien“-Jahr  veranstaltet das Artillerie-Corps Osterath sein traditionelles Zugkönigs- bzw.  Batteriekönigs-Schießen.

Nachdem sich das letzte Vogelschießen extrem lange hingezogen hatte und der König erst in den frühen Morgenstunden feststand, starteten in diesem Jahr die Kinder- und Jugendgruppe (die einen eigenen König ermittelt) und die Erwachsenen zeitgleich.

Überraschend war, dass die Kinder erstaunlich zügig ans Werk gingen. Nachdem Kilian Ridders mit dem 57. Schuss den Kopf des Holzvogels errang, schafften es Paul Kreuels (92. Schuss / rechter Flügel) Leo Pitschke (172. Schuss / linker Flügel) und Felix Bommers (197. Schuss / Schwanz) den Vogel von seinen Pfändern  zu befreien.

Schließlich war es wiederum Kilian Ridders der mit dem 223. Schuss die letzten Reste von der Stange holte und somit die Kinder- und Jugendkönigswürde für das Schützenfest 2018 errang.

Die Erwachsenen ließen es etwas gemächlicher angehen. Es wurden 75 Schuss verbraucht, bis sich Roland Wozny das erste Pfand – den Kopf – sicherte. Die weiteren Pfänder errangen Julian Oellers (123. Schuss / rechter Flügel), Christian Breuers (176. Schuss / linker Flügel) und Moritz Wozny (311. Schuss / Schwanz)

Nun entwickelte sich ein harter Wettstreit um die Königswürde und es gab eine Vielzahl von Bewerbern, die sich mächtig ins Zeug legten.

Schließlich gelang es Michael „Mitch“ Schüßler, der mit dem 463. Schuss den Vogel zu Boden brachte.

Der neue Batteriekönig war bereits 1981 Gründungsmitglied der Jung-Artillerie. Nach dem Wechsel zu die „Großen“ im Jahre 1991 übernahm er schnell die Aufgabe des Spieß des Artillerie-Corps, die er sehr gewissenhaft ausführt. Legendär ist immer wieder seine Manöverkritik zum Ausklang des Schützenfestes am Dienstag nach den Feiern. Einige Erfahrung mit dem Amt kann er auch nachweisen,  schließlich war er bereits vor 30 Jahren – 1988 – König der Jung-Artillerie.

Zusammen mit seiner Königin Ulrike, wird der 52jährige Gartenlandschaftsbauer die Artillerie Osterath in den kommenden zwei Jahren repräsentieren.

Das gesamte Corps freut sich auf Mitch’s Regentschaft und besonders auf den Höhepunkt zum Schützenfest 2018.

Überraschend war, dass die Kinder erstaunlich zügig ans Werk gingen. Nachdem Kilian Ridders mit dem 57. Schuss den Kopf des Holzvogels errang, schafften es Paul Kreuels (92. Schuss / rechter Flügel) Leo Pitschke (172. Schuss / linker Flügel) und Felix Bommers (197. Schuss / Schwanz) den Vogel von seinen Pfändern  zu befreien.

Schließlich war es wiederum Kilian Ridders der mit dem 223. Schuss die letzten Reste von der Stange holte und somit die Kinder- und Jugendkönigswürde für das Schützenfest 2018 errang.

Die Erwachsenen ließen es etwas gemächlicher angehen. Es wurden 75 Schuss verbraucht, bis sich Roland Wozny das erste Pfand – den Kopf – sicherte. Die weiteren Pfänder errangen Julian Oellers (123. Schuss / rechter Flügel), Christian Breuers (176. Schuss / linker Flügel) und Moritz Wozny (311. Schuss / Schwanz)

Nun entwickelte sich ein harter Wettstreit um die Königswürde und es gab eine Vielzahl von Bewerbern, die sich mächtig ins Zeug legten.

Schließlich gelang es Michael „Mitch“ Schüßler, der mit dem 463. Schuss den Vogel zu Boden brachte.

Der neue Batteriekönig war bereits 1981 Gründungsmitglied der Jung-Artillerie. Nach dem Wechsel zu die „Großen“ im Jahre 1991 übernahm er schnell die Aufgabe des Spieß des Artillerie-Corps, die er sehr gewissenhaft ausführt. Legendär ist immer wieder seine Manöverkritik zum Ausklang des Schützenfestes am Dienstag nach den Feiern. Einige Erfahrung mit dem Amt kann er auch nachweisen,  schließlich war er bereits vor 30 Jahren – 1988 – König der Jung-Artillerie.

Zusammen mit seiner Königin Ulrike, wird der 52jährige Gartenlandschaftsbauer die Artillerie Osterath in den kommenden zwei Jahren repräsentieren.

Das gesamte Corps freut sich auf Mitch’s Regentschaft und besonders auf den Höhepunkt zum Schützenfest 2018.

Traditionell im „Schützenfest freiem“-Jahr gilt es für das Artillerie-Corps Osterath, einen neuen König  für die nächsten 2 Jahre der Batterie zu ermitteln.

 

Hier ein Überblick über die Schützenkönige seit 1974:

1973/74    Stefan Stocks

1975/76    Peter von Ameln

1977/78    Herbert Bommers

1979/80    Ludwig Weyergraf

1981/82    Leonhard Röhmann

1983/84    Heinz Schmitz

1985/86    Ludwig von Danwitz

1987/88    Theo Hilgers

1989/90    Heinz Platen

1991/92    Manfred Hoffmann

1993/94    Heinrich Nakaten

1995/96    Georg Bahners

1997/98    Jürgen Bergert

1999/2000   Christian Hessing

2001/02   Guido Bacher

2003/04   Thomas Gabernig

2005/06   Gerhard Bommers

2007/08   Heinrich Platen

2009/10   Winfried Oellers

2011/12   Norbert Boksch

2013/14   Stefan Ewald

2015/16   Nils Vossen

2017/18   Michael Schüssler

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s